Nebenkosten - EnaView

Transparenz. Evidenz. Kompetenz.

In jedem Mietgebäude werden Nebenkosten verrechnet. In der Gesetzgebung ist vorgeschrieben, welche Aufwendungen verrechnet werden dürfen und welche nicht. So dürfen Nebenkosten, oftmals auch Heiz- und Betriebskostenabrechnung (HBK) genannt, beispielsweise keine Gewinne enthalten, und sie sind den Mietern nach effektivem Aufwand zu belasten. Je grösser und komplexer eine Immobilie ist, desto aufwendiger ist die Aufbereitung und Verrechnung dieser Nebenkosten. Vor allem wenn verschiedene Nutzungen im Gebäude vorhanden sind, gestaltet sich die verursachergerechte Zuweisung der Nebenkosten als komplex. Wenn neben der Heizwärme auch Kälteenergie an die Mieter geliefert wird, wird die Aufgabe noch einmal anspruchsvoller.

Die Enastra AG hat sich darauf spezialisiert, für grosse Immobilien mit Gemischtnutzung das für die jeweilige Aufgabenstellung geeignetste Nebenkosten-Modell zu entwickeln. Dieses besteht aus mehreren Elementen und hat den Anspruch auf höchste Transparenz, Einfachheit und verursachergerechter Zuweisung der Nebenkosten. Für die unterschiedlichen Nutzungen und basierend auf den Vereinbarungen in den Mietverträgen werden massgeschneiderte Verteil- und Flächenschlüssel entwickelt. Wenn den Mietern mehrere technische Medien wie Wärme, Kälte, Allgemeinstrom, Wasser, Warmwasser geliefert werden, hat sich das Tarifmodell im Umlageverfahren sehr gut bewährt. Das Tarifmodell vereinfacht die NKA wesentlich. Dabei entwickeln wir ein massgeschneidertes Tarifmodell, basierend auf dem installierten Gebäudetechnikkonzept. So ist beispielsweise die Berechnung des Kältetarifs abhängig vom Stromverbrauch der Kältemaschinen, aber auch vom Wasserverbrauch der Kühltürme.

Die operative Durchführung der NKA wird durch die Liegenschaften-Verwaltung resp. -Bewirtschaftung durchgeführt. Diese verwendet dazu eine geeignete Applikation. Bei Bedarf können wir für diese Aufgabe ein Web-basiertes Software-Tool zur Verfügung stellen. In diesem Instrument sind alle Mieterstammdaten, Verträge, Tarife, Flächen- und Verteilschlüssel, Akontorechnungen sowie Abrechnungen abgebildet. Auch die mieterrelevanten Energie- und Wasserdaten der Messzähler sind Bestandteil des Tools und erlauben so eine einfache Direktzuweisung von Energie- und Wasserkosten an die Mieter. Durch diese verursachergerechte Abrechnung auf den Mieterzähler werden Mieter sensibilisiert und das Energiebewusstsein gefördert. Spezifische Anforderungen der Liegenschaften-Verwaltungen können einfach und flexibel umgesetzt werden.

Unabhängig davon, ob Sie Ihre NKA mit Ihrem existierenden Tool, mit unserer Applikation, oder mit Excel aufbereiten, wir können Sie bei Ihrer komplexen Aufgabe kompetent unterstützen.

Wir pflegen eine enge Partnerschaft mit ERNI Immobilien, Adrian Erni.

Weitere Infos